DANK IHRER UNTERSTÜTZUNG KÖNNEN WIR HELFEN

Kreativ unterwegs für schwer kranke Kinder
Foto: Kerstin Bönisch/Uni-Klinikum Erlangen

Dr. Dorothea Hobeck, erste Vorsitzende Tigerauge e.V. (vorne l.) und Gerswid Herrmann, erste Vorsitzende des Freundeskreises der Klinik für Kinder und Jugendliche Erlangen e. V., zeigen ein Poster des neuen Kreativ-Busses. Die Spende übergaben Prof. Dr. Stephan Frucht, Vorstandsmitglied Siemens Caring Hands e. V. (l.), Volker Klasen, Team Siemens Caring Hands e.V. (5. v. l.), sowie Prof. Dr. Ralf Thomas, Finanzvorstand der Siemens AG (3. v. l.). Klinikdirektor Prof. Dr. Joachim Wölfle (r.) nahm den Scheck gemeinsam mit zwei Vertreterinnen des Erlanger Kinderpalliativteams in Empfang: Dr. Chara Gravou-Apostolatou, leitende Ärztin (3. v. r.) und Michelle Dotzauer, leitende Kunstpädagogin (2. v. r.). Auch Nora Hahn-Hobeck, Kassenwartin von Tigerauge e.V. (3. v. l.), war bei der symbolischen Übergabe dabei. Foto: Kerstin Bönisch/Uni-Klinikum Erlangen

Kreativ unterwegs für schwer kranke Kinder

Spende in Höhe von 50.000 Euro finanziert einen toll ausgestatteten Einsatzbus für das Erlanger Kinderpalliativteam

Schwer kranken Kindern und ihren Familien verlässlich nah zu sein, um ihnen kleine Freuden zu bereiten und ihre täglichen Belastungen etwas zu lindern – diese Aufgabe ist gerade seit Ausbruch der Coronapandemie besonders wichtig. Das Kinderpalliativteam der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Joachim Wölfle) des Universitätsklinikums Erlangen bekommt für diese Herausforderung bald eine tolle motorisierte Unterstützung: einen vollausgestatteten Kreativ-Bus, mit dem psychosoziale Angebote wie Basteln, Malen und Werkeln direkt vor die Haustüren von Familien mit schwerst- und sterbenskranken Kindern und Jugendlichen gefahren werden können. Die Anschaffung ermöglicht größtenteils eine Spende in Höhe von 50.000 Euro aus dem COVID-19-Hilfsfonds des Siemens Caring Hands e. V. an den Verein Tigerauge, der eng mit dem Kinderpalliativteam des Uni-Klinikums Erlangen zusammenarbeitet und auch die laufenden Aufwendungen für den Betrieb des neuen Kreativ-Busses übernimmt, während der Freundeskreis der Klinik für Kinder und Jugendliche Erlangen e. V. die Haltungskosten des neuen Gefährts tragen wird. Prof. Dr. Stephan Frucht, Vorstandsmitglied von Siemens Caring Hands e. V., und Prof. Dr. Ralf Thomas, Finanzvorstand der Siemens AG, übergaben den Spendenscheck nun an Dr. Chara Gravou-Apostolatou, Leiterin des Kinderpalliativteams, und Klinikdirektor Prof. Wölfle sowie an die Tigerauge-Vorsitzende Dr. Dorothea Hobeck und Gerswid Herrmann, erste Vorsitzende des Freundeskreises. Aufgrund der derzeitigen coronabedingten längeren Lieferzeiten kann der erste Einsatz mit dem neuen Kreativ-Bus voraussichtlich im Frühsommer 2022 gefahren werden.

Werkstatt, Atelier, Spielraum – der neue Kreativ-Bus ist nicht nur komplett ausgestattet, sondern bietet auch viel Platz zum Basteln und Werkeln. „In dem Fahrzeug können unsere jungen Patientinnen und Patienten sowie ihre Geschwister nach Herzenslust pinseln, hämmern und auch kleckern“, freute sich Dr. Gravou-Apostolatou.

Raum für ungestörte Kreativität

„Manche Familien haben für solche Aktivitäten nicht ausreichend Platz. Jetzt können wir den Kindern außerhalb der Wohnung spannende Kreativideen anbieten, damit sie diese im Fahrzeug ungestört ausprobieren“, ergänzte die leitende Kunstpädagogin Michelle Dotzauer vom Kinderpalliativteam. Dank einer Standheizung ist die Nutzung des künftigen Kreativbusses auch im Winter möglich, berichtete Dr. Dorothea Hobeck vom Tigerauge e. V.: „Es gibt außer einem Werkplatz für Holzarbeiten mit Schraubstock und Dekupiersäge auch einen Wasseranschluss sowie Stromanschlüsse. Außerdem wird ein Herd vorhanden sein – etwa zum Wachsschmelzen für das Kerzengießen oder für gemeinsames Kochen.“

Sogar mit Mini-Kino

Darüber hinaus bietet der Bus auch Sitzgelegenheiten und sogar eine kleine Leinwand samt Beamer. „Dank der integrierten Kinofunktion können in dem Fahrzeug auch mal Filme angeguckt werden sowie Musikvideos und anschauliche Werk- und Bastelanleitungen“, erklärt Gerswid Herrmann vom Freundeskreis der Kinderklinik.

„Wir bedanken uns bei der Siemens AG sehr herzlich für diese großzügige Spende. Die umfassenden Möglichkeiten des künftigen Kreativ-Busses werden die pädagogischen Mitarbeitenden unseres Kinderpalliativteams bei ihren Angeboten für die schwerst kranken Kinder und Jugendlichen sowie deren Geschwister und bei der Arbeit mit den Eltern und Angehörigen in vielfacher Weise unterstützen“, betont Klinikdirektor Joachim Wölfle.

Über das Kinderpalliativteam des Uni-Klinikums Erlangen

Seit 2009 unterstützt das ambulante Kinderpalliativteam mit Ärztinnen, Pflegefachkräften, Sozialpädagoginnen, Seelsorgerinnen und Psychologen im gesamten mittel- und oberfränkischen Raum Familien mit sterbenskranken Kindern und Jugendlichen gleichermaßen medizinisch und als Adressat für alle sozialrechtlichen, organisatorischen und finanziellen Fragen.

Weitere Informationen:
Dr. Chara Gravou-Apostolatou
Tel.: 09131 85-35982
kinderpalliativteam@uk-erlangen.de

 

Zurück

Copyright 2022 werbeagentur-roth.de
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information
Ich stimme zu!